Sie befinden sich hier: Startseite
Samstag, 02. Dezember 2017

Benefizkonzert der Musikschule Springe am 2.12.2017 um 17:00 Uhr

Thorsten Johanns (Klarinette), Anna Kirichenko (Klavier), zwei hervorragende, international rennomierte Künstler, spielen in der Aula des Otto-Hahn-Gymnasiums. Werke von Brahms, Debussy, Schumann und Poulenc. Zugunstendes Kaufs eines eigenen Flügels für die Musikschule. Der Eintritt ist frei umd Spenden wird gebeten

Der Erlös des Konzertes ist für Anschaffung des ersten Flügels der Musikschule Springe e.V. bestimmt. Trotz ihres fast 30-jährigen Bestehens verfügt die Musikschule bisher noch über keinen eigenen Flügel. Ein solches Instrument ist aber für die Vorbereitung der Schüler zu den Aufnahmeprüfungen an der Hochschule oder zur Vorbereitung auf Wettbewerbe wie „Jugend musiziert“ dringend erforderlich.

Dank der freundlichen Unterstützung der Stadt Springe gelang es uns, zwei hervorragende und international renommierte Künstler für dieses Konzert zu gewinnen:

Thorsten Johanns, Klarinette (Professor an der HfM „Franz Liszt“ in Weimar) und

Anna Kirichenko, Klavier (Dozentin an der HfM „Hanns Eisler“ in Berlin).

Thorsten Johanns trat zum Wintersemester 2014/2015 die Professur für Klarinette an der Musikhochschule 'Franz Liszt' in Weimar an. Während seines Klarinettenstudiums bei Prof. Ralph Manno an der Musikhochschule Köln war Thorsten Johanns Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. Bevor er 2002 im Alter von 25 Jahren Soloklarinettist des WDR-Sinfonieorchesters Köln wurde, war er drei Jahre stellvertretender Soloklarinettist der Essener Philharmoniker. Von 2010-2014 war Thorsten Johanns Professor für Klarinette am Conservatorium in Maastricht. Als erster und bis heute einziger deutscher Klarinettist wurde Thorsten Johanns persönlich wiederholt vom Chefdirigenten Alan Gilbert eingeladen, um als Solo-Klarinettist mit dem New York Philharmonic Orchestra zu spielen. Zu seinen Kammermusikpartnern zählen neben dem weltberühmten Oboisten und Dirigenten Heinz Holliger auch das renommierte Auryn-Quartett, das Quartetto di Cremona, sowie das Minetti-Quartett aus Wien und das Ensemble Raro. Der Dirigent Christoph von Dohnanyi verpflichtete ihn zu vielen Konzerten mit dem NDR-Sinfonieorchester Hamburg. Neben Engagements als Solo-Klarinettist bei den Berliner Philharmonikern istThorsten Johanns auch ein gefragter Künstler bei renommierten Festivals wie z.B. den Ittinger Pfingstkonzerten, Summerwinds, SoNoRo-Festival Bukarest, Schleswig-Holstein-Musikfestival, Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, Luzern-Festival, Musik-Triennale Köln, Tiroler Festspiele, ADEvantgarde-Festival und spielte zusammen mit András Schiff, Heinz Holliger, dem Aris-Quartett und den Brüdern Paul und Benjamin Rivinius. Bei den Internationalen Weingartener Tagen für Neue Musik führte er auf Einladung von Wolfgang Rihm dessen Werke für Klarinette Solo und Quintett auf.

Anna Kirichenko studierte zunächst an der Hochschule „Neshdanova“ ihrer Heimatstadt Odessa Klavier und Komposition. Ihre Studien im Fach Klavier setzte sie bei Prof. Hans Leygraf am Mozarteum Salzburg fort. Seit ihrem Debüt im Alter von 6 Jahren mit dem Philharmonischen Orchester Odessa verbindet sie eine intensive Zusammenarbeit mit Orchestern in Russland und der Ukraine. Anna Kirichenko spielte unter dem Dirigat von Claudio Abbado, Sir Simon Rattle, Pierre Boulez, Georges Prêtres und Gennady Rozhdestvensky und war Klavierpartnerin von Reiner Goldberg, Kurt Rydl, Roberto Scandiuzzi, Klaus Thunemann, Sophie Dartigalongue, Karl Leister, Christopher Corbett, Walter Seyfarth, Albrecht Mayer, Christoph Hartmann, Silvia Careddu und Reinhold Friedrich. Die Preisträgerin des Prokofjeff-Wettbewerbs ist Gast bei vielen internationalen Festivals wie dem Schleswig-Holstein-Musikfestival, Summerwinds, Landsberger Musiksommer, TwoDays/TwoNights Odessa; beim Bayerischen Rundfunk, bei der BBC, bei Radio France und beim Deutschlandradio liegen zahlreiche Aufnahmen vor. Anna Kirichenko ist Dozentin an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin. Auf Einladung von Daniel Barenboim unterrichtet sie seit 2016 auch an der neu gegründeten Barenboim-Said-Akademie.

In den zwei Teilen des Konzertes erklingen Perlen aus dem Duorepertoire für Klarinette und Klavier:

Johannes Brahms: Sonate Opus 120 Nr.1, f-Moll, Claude Debussy: Première Rhapsodie, Robert Schumann: Fantasiestücke Opus 73 und Francis Poulenc: Sonate für Klarinette und Klavier.






© 2018 Musikschule Springe e. V. | Einzelansicht MS