Sie befinden sich hier: StartseiteEnsembles | Afrikanisches Trommeln

Afrikanisches Trommeln

bei Thomas Klawier

Afrikanisches Trommeln wird hauptsächlich auf den afrikanischen Trommeln Djembé und Kpanlogo unterrichtet. Die Instrumente werden im Sitzen zwischen den Beinen gehalten und mit der bloßen Hand geschlagen. Dadurch ermöglichen sie einen direkten, körperlichen Zugang zu Rhythmus und Kraft der Musik.
Westafrikanische Basstrommeln und Kleinperkussionsinstrumente wie Rasseln und Glocken fügen dem Klang des Trommelorchesters weitere Farben hinzu. Ein bedeutendes Merkmal afrikanischer Trommelmusik ist, dass die Musik erst durch das Zusammenklingen mehrerer Rhythmen entsteht. Daher wird grundsätzlich nur Gruppenunterricht erteilt. So erlebt jeder Teilnehmer im Spiel die Synchronisation und Interaktion mit der Gruppe. Erst wenn Harmonie innerhalb der Gruppe entsteht, kann sich das musikalische Erlebnis einstellen.
Die Rhythmusarbeit beschränkt sich jedoch nicht auf das Trommeln, sondern schließt die Arbeit mit Körperrhythmus und Stimme, z. B. Klatschen, "Bodypercussion", einfache Schrittfolgen, rhythmisches Sprechen bis zum Gesang, als wesentlichen Teil mit ein.
Erwachsenengruppen haben ca. 10 Mitglieder, Kindergruppen können etwas kleiner sein. Dadurch bildet sich automatisch ein Ensemble mit gleichem Kenntnisstand, das nach einiger Zeit auch gemeinsam auftreten kann.
Kenntnisse der Standardnotenschrift werden nicht benötigt. Stattdessen wird eine unter Afro-Trommlern verbreitete Notation angeboten, die aus dem afrikanischen Musikverständnis entspringt. Dies macht das Instrument zu einem geeigneten Einstiegsinstrument auch für unerfahrene Erwachsene. Afrikanische Musik soll grundsätzlich nicht "vom Blatt", sondern auswendig gespielt werden, die Notation dient lediglich als Gedächtnisstütze.
In Anfängerkursen werden die Trommeln für alle Teilnehmer während des Unterrichts zur Verfügung gestellt. Wer sich dafür entscheidet, das Instrument längere Zeit zu spielen, sollte sich jedoch unbedingt ein eigenes Instrument zulegen. Obwohl beim Trommeln ein schneller Anfangserfolg erlebt werden kann, ist, wie bei jedem anderen Musikinstrument auch, regelmäßiges Üben zum Erlernen der korrekten Spieltechnik notwendig.

 

 

August - 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 23 24 25 26
27 28 29 30 31  

© 2017 Musikschule Springe e. V. | Afrikanisches Trommeln